– ein Hauch von Normalität zum Stephanustag –

Unsere herrliche Karl-Borromäus-Kirche erstrahlt auch in dunklen Zeiten am 2.Weihnachtsfeiertag!

Unser Septett umrahmte musikalisch den Gottesdienst am Stephanustag und bereitete den ca. 55 Kirchenbesuchern einen stilvollen Vormittag – max. 98 ließe das Hygienekonzept zu. Damit konnten wir zum 30sten Mal – mit den Musikern im Altarraum sitzend – diesen Gottesdienst mit der Kirchengemeinde feiern, wenn auch coronabedingt nicht mit der gesamten Kapelle. 1991 initiierte unser Dirigent Franz Schindler diese Aufstellungs- und Sitzform und wir sind dankbar, dass wir diese nun über 3 Jahrzehnte aufgebaute Tradition zumindest mit einem Blechbläserensemble aufrecht erhalten konnten. Wir freuen uns, wenn wir den Kirchenbesuchern damit ein wenig Normalität, Freude und Zuversicht in das Kommende vermitteln konnten!

Bereits zur Christmette konnte unser Klarinetten-Quartett erstmals mit unserer kürzlich angeschafften Baßklarinette zur musikalischen Bereicherung ein wenig beitragen!

FROHE WEIHNACHTEN

Wir wünschen Ihnen allen

 

FROHE WEIHNACHTEN

und

besinnliche Festtage

im Kreise Ihrer Familie(n)

Die derzeitige Pandemie hält die Welt immer noch in Atem und hinterlässt Auswirkungen rund um unseren Globus.

Entsprechend können wir in diesem Jahr nicht wie sonst gewohnt, den Gottesdienst am Stephanustag musikalisch mit der Gesamtkapelle umrahmen. Das ist sehr schade und wir bedauern das sehr.

Sofern es neue Direktiven kurzfristig nicht verhindern wird als Ersatz, welcher den coronabedingten Vorgaben entspricht, unser extra zusammen gestelltes  Blechbläser-Septett ein wenig Normalität vermittlen.

Ein Holzbläserensemble wird wiederum an Heilig Abend zusammen mit der Familie Droll der Christmette eine besondere musikalische Note verleihen.

harter Lockdown bis mindestens 10.01.2021

der heute in Kraft tretende Lockdown ist mit erschreckenden Zahlen gerechtfertigt: knapp 1.000 Tote “an oder mit dem Virus” an 1 Tag und eine deutschlandweite Auslastung der Intensivbetten von ca. 82 % mit leider noch steigenden intensivmedizinisch behandelten COVID-19 Fällen sprechen eine deutliche Sprache und untermauern die Einschätzung des RKI, dass die Gefährdung der Gesundheit sehr hoch ist.

Die sich daraus ableitenden Kontakbeschränkungen lassen weder Proben zu noch können wir unsere langjährigen Traditionen zum Ende des Jahres in der gewohnten Form aufrecht erhalten: die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes am Stephanustag wird dennoch im erlaubten Rahmen durch uns stattfinden: ein Bläserensemble bereitet sich bereits darauf vor.

Unser traditionelles Silvesterspielen fällt leider aus, dennoch haben wir einen kleinen Ersatz dafür und hoffen, dass wir unseren passiven Mitgliedern damit eine kleine Freude bereiten können in diesen doch “dunklen Tagen”. Seien Sie gespannt und

BLEIBEN SIE GESUND !!

10:45

   Neusatz,  

 Pfarrkirche    

Mitwirkung durch ein kleines Ensemble der “Grüne Jäger”; Leitung: Franz Schindler
Zelebrant: Pfarrer Seburschenich
Kommunionhelfer/Lektor: –  ……/Klaus Spinner
Ministranten: Rossano – Tim

Frohe und gesegnete Weihnachten !

 

Weihnachten ist die Zeit der Ruhe, der Besinnung, des Innehaltens, des Friedens und zum Jahresausklang auch die Zeit, ein herzliches Danke zu sagen.

Allen unseren Mitgliedern danken wir für das Vertrauen in die “Grünen Jäger” und die Unterstützung über das ganze Jahr 2018 hinweg !

Allen Besuchern unserer Veranstaltungen gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Kommen!

Wir wünschen Ihnen im Kreis von Freunden und der Familie gesegnete Weihnachten !

Weihnachten ist kein Traum von Stunden,

sondern eine Kraftquelle für das ganze Leben

                                                                                                       (Peter Hahne)

Unser Tipp: Genießen Sie mit uns den Gottesdienst am 2ten Weihnachtsfeiertag – wir freuen uns über Ihr Kommen!

Bildquelle: Patrizia Klatt – aufgenommen während der kürzlich stattgefundenen Krippenausstellung des Heimatvereins im Zwinger / Schloß Waldsteg:

Stephanustag – tradit. musikalische Gestaltung

Mi. 26.12.2018, 10:00 Uhr

St. Karl-Borromäus-Kirche , Neusatz

Eine lange Tradtion, am 26.12., dem “Steffestag”, mit der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes an unsere verstorbenen, ehemals aktiven Mitgliedern zu erinnern, findet in diesem Jahr ihre Fortsetzung.

Das ist im Rahmen der Seelsorgeeinheit und den knappen priesterlichen Ressourcen keine Selbstverständlichkeit. So sind wir sehr dankbar, dass der aus Waldmatt stammende Pater Gotthard Veith extra von seinem klösterlichen Zuhause vor dem Neutor in Münster anreist, um den Gottesdienst zu zelebrieren !

Wir freuen uns auf eine große, lebendige Gemeinschaft zum Feiern dieses beliebten Gottesdienstes am 2.Weihnachtsfeiertag!

Mit Pater Gotthard Veith hat unser Dirigent bereits in einem persönlichen Gespräch den musikalischen Rahmen abgesteckt und die Besucher können sich wieder auf einen besonderen Gottesdienst freuen!