Passives Mitglied werden

Unsere Aktivitäten: ein Beispiel – Das Silvesterspielen

Der älteste schriftliche Beleg über unsere Tradition des Silvesterspielens findet sich in einem Schriftführerbuch aus dem Jahr 1931.
Aus Erzählungen seines Großvater Bernhard Seiter aus Waldmatt, einem Gründungsmitglied des Musikvereins, weiß unser Ehrenmitglied Siegfried Faller folgendes zu berichten:
nachdem im Jahre 1896 die Probearbeiten durch die Gründungsmitglieder begannen und damit die Geburtsstunde unseres Musikvereines gelegt war, befassten sich die Musiker mit einer Vereinsstruktur und der Überlegung, wie ein verlässliches finanzielles Fundament die Idee eines Musikvereines nachhaltig unterstützen könne. Der damalige Ratschreiber Franz Rheinschmidt arbeitete Vereinsstatuten aus und ließ diese am 24. Januar 1900 ins Vereinsregister eintragen. Franz Rheinschmidt wurde auf jener Versammlung zum ersten Vorstand gewählt.

Bereits dort wurde der Beschluss gefasst, jedem Vereinsmitglied als Dank für die Unterstützung am Silvestertag ein Ständchen zu bringen: entsprechend meldeten sich spontan über einhundert Neusatzer Bürger als Vereinsmitglied an.

Diese Tradition musste nur während den Weltkriegszeiten unterbrochen werden. Wohl 1921 mit der ersten Neugründung wurde das Silvesterspielen wieder belebt und bis zum Jahresausklang 1938 fortgeführt; die Einberufungen aller wehrpflichtigen Männer ab August 1938 sowie der Ausbruch des II. Weltkrieges erzwangen dann zum zweiten Male eine Unterbrechung.
Mit der erneuten Gründung im Jahre 1946 – am 17.Juli 1946 genehmigte die französische Militärregierung eine solche – wird seit dem Jahreswechsel 1946/1947 diese schöne Geste an die in Neusatz wohnhaften Mitglieder ununterbrochen gepflegt.Weder Regen, Sturm, Glatteis oder Schneetreiben können die Musiker bis dato von dieser langen Tradition abbringen.

Die Musiker erfreuen sich dabei an vielen Haustüren einer herzlichen Gastfreundschaft!

Silvester2009Eine Gruppe beim Ständchen 2009

Seit dem Jahrtausendwechsel überreichen die einzelnen Abordnungen auch eine Grußkarte, die in manchen Haushalten weit in das Folgejahr hinein in der Küche oder an der Garderobe einen Ehrenplatz findet.

Haben Sie Gefallen gefunden an unseren Aktivitäten und wollen Sie uns mit Ihren Mitgliedschaft ideell und finanziell unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung.