Erfolgreicher Workshop “Instrumentenpflege”

Am 04.11.2017 durften wir Frau Annika Herbst vom Musikhaus Schlaile, Karlsruhe in unserem Probenraum für einen Workshop “Instrumentenpflege” begrüßen.

Als Meisterin für Metallblasintrumentenbau und Reparaturen von Holzblasinstrumenten  eine echte Expertin, die Ihr Wissen fundiert zu vermitteln weiß.In einem jeweils 1-stündigen interessanten Vortrag wurde auf die Instrumentengruppen “Holz” und “Blech” eingegangen und die richtige Pflege und Wartung erläutert.

Zahlreich waren die Musiker der Einladung gefolgt, vom Zögling in der Instrumentenausbildung bis zum erfahrenen, langjährigen Musiker.

Erkenntnis: jeder konnte noch etwas dazu lernen!

Kniffe und Tricks für die Reinigung und Pflege vor und nach dem Spielen des Instrumentes wurden vermittelt. Annika Herbst demonstrierte für jedes Instrument eine regelmäßige Grundreinigung  und zeigte die Grenzen der eigenen Möglichkeiten auf.
Groß war das Interesse an einer Begutachtung und Einschätzung des eigenen (oder Vereins-) Instrumentes, fixe Kleinreparaturen bzw. Einstellungen wurden vor Ort von Frau Herbst schnell und kompetent umgesetzt. Intensiv nutzten die Musiker die Gelegenheit, Pflegemittel , Putztücher, Sprialbürsten etc. zu erwerben, um von jetzt an die Pflege des Instrumentes zu optimieren!

Ein herzliches Dankeschön an Frau Herbst für den gelungenen Vormittag und die zwanglose, lockere Atmosphäre !

Fazit: es hat sich gelohnt !!

 

 

Jahreskonzert zusammen mit den Laufbachmusikanten

In diesem Jahr findet das Jahreskonzert des Musikvereines “Grüne Jäger”
aus Neusatz gemeinsam mit den “Laufbachmusikanten” aus dem Nachbarort Lauf im Bürgerhaus Neuer Markt statt. Schon lange bestand der Wunsch, die seit 1907 bestehende Patenschaft mit einem gemeinsamen Konzert in besonderer Weise zu pflegen. Dem Besucher wird ein abwechslungsreiches Programm gepaart mit einigen Überraschungen serviert. Gönnen Sie sich einen besonderen Konzertabend und erleben Sie die große Bandbreite der modernen und traditionellen Blasmusik.

Scheunen-Hock mit Musik am 29.07.2016

Bevor die Grünen Jäger in die wohlverdiente Sommerpause gehen, setzen die Musiker(innen)  auch in diesem Jahr die Tradition fort, in Ortsteilen von Neusatz aufzuspielen.

Am Freitag den 29 Juli ab 18 Uhr laden wir alle Musikliebhaber zu einem Scheunen-Hock, bei Familie Merz in Neusatzeck auf der  Sommerseite 15,  recht herzlich ein.

Die Little Green Hunters werden ab ca. 19 Uhr und die Grünen Jäger ab 20 Uhr aufspielen.

Genießen Sie einen lauschigen Sommerabend mit Blasmusik der Grünen Jäger.

Mit Flammkuchen und kühlen Getränken werden wir sie verwöhnen.

Die Musiker der Grünen Jäger und Franz Schindler  freuen sich auf Ihren Besuch.

Parkmöglichkeiten finden Sie auch im Bereich des Klosters, am Immenstein oder im Bereich des alten Burgwegs.

Ein klingender Bibelgarten im Kloster Neusatzeck

DSC_0097

Einen besonderen Musikabend durften die Besucher der Serenade im Bibelgarten des Klosters Neusatzeck am Samstagabend erleben. Die Grünen Jäger hatten anlässlich ihres 120 jährigen Bestehens dazu eingeladen.

Schwester Birgitta, die Generalpriorin der Dominikanerinnen begrüßte die zahlreichen Gäste herzlich und wünschte allen ein Fest der Begegnung.

Der Bibelgarten lädt uns alle zu Begegnungen ein. Es ist eine Begegnung mit Blumen u. Pflanzen, ein Ort zum Gespräch mit Menschen, ein Rastplatz vom Alltag aber auch ein Ort für eine persönliche Auszeit.

Dominikus-Statue

DSC_0053

 

DSC_0036

An diesem Abend verwandelte sich der Bibelgarten aber auch in einen harmonischen Klangkörper. Die Dirigenten Franz Schindler mit seinen Grünen Jägern und Johannes Thäter mit dem Kirchenchor Neusatz hatten dafür ein speziell ausgewähltes Musikprogramm zusammengestellt.

Es waren die leisen Töne an diesem Abend, wie am Beginn die Salzburger Serenade von Alfred Bösendorfer, oder das Stück Lichtblicke von Kurt Gäble mit musikalischen Emotionen rund um die Hoffnung.

Im Werk Festa Paesana von Jacob de Haan, geht es um ein dörfliches Fest mit kirchlichen Impulsen. Das Orchester interpretierte die einzelnen Passagen gekonnt und setzte auch neue Instrument wie ein Xylophon dazu ein.

Der Kirchenchor brillierte bei „So nimm denn meine Hände“, bei „Dona Nobis Pacem“ oder auch a cappella beim Afrikanischen Zulu Song „Siyhamba“. Zwischen den Musikstücken moderierte Dr. Udo Hildebrand, Spiritual des Klosters, charmant kleine Geschichten rund um den Bibelgarten. Zu später Stunde erklang der Abendsegen aus Hänsel und Gretel über das schöne Neusatztal. Mit einer effektvollen Illumination von Bäumen u. Sträuchern, der Statue des heiligen Dominikus und der über 100 Jahre alten Rotbuche wurde die Kulisse des Klosters ins richtige Licht gesetzt.  IMG-20160724-WA019

IMG-20160724-WA007

Es war ein beeindruckender Abend, eine gelungene Kooperation von Kloster, Kirchenchor und dem Orchester der Grünen Jäger. Die Gäste gingen begeistert nach Hause und spürten welch Kleinod das Kloster Neusatzeck für alle bedeutet.

Die Spenden des Abends werden dem Kindergarten Neusatz für den Bereich der musikalischen Früherziehung überreicht werden. (Text:Clemens Hertlein)

IMG-20160724-WA004

Unser herzlicher Dank gilt unseren Unterstützern:

  • der  freiw. Feuerwehr Neusatz für das Parkraummanagement
  • den “Niesatzer Hurzle” für die Gestellung von Servicepersonal
  • dem Kirchenchor Neusatz für die Mitwirkung
  • der Priorin Schwester Birgitta und dem Spiritual Herrn Dr. Hildenbrand für Erlaubins, die Serenade durchführen zu dürfen, für die Gastfreundschaft des Klosters Neusatzeck im allgemeinen und im speziellen: u.a. die Küchenbenutzung für das Aufbacken der Brezel, Gestellung der Fackeln für die Illumination etc.
  • Herrn Wolfgang Seiler (Küche des Klosters) für die Herstellung der Kräuter-Croissants
  • Frau Magdalena Glaser vom Gästehaus für die Unterstützung
  • Fam. Metzinger (Hausmeister) für die Unterstützung
  • Gerhard Teifel für die Beleuchtung/Illumination

Serenaden – Durchführung / 23.07.2016

wetterfrosch

Lieber Besucher unserer homepage,

gerne informieren wir Sie über unsere Serenade am Bibelgarten wie folgt: unser heißer Draht zu einem profunden Wetterfrosch verspricht für den Abend trockenes Wetter auch wenn man dies im Verlauf des Samstags nicht für möglich halten sollte!

Wir werden uns folgerichtig auf die Durchführung der Serenade vorbereiten und freuen uns, wenn Sie sich entsprechend darauf einstellen und den Weg zum Kloster Neusatzeck antreten.

Sollte sich unser Wetterfrosch irren, behalten wir uns eine kurzfristige Verlegung in die Kirche Karl Borromäus vor.

Bibelgarten4